Privatgelaende oder Gemeingut?

Breitband D Radio am 21.01.2012
Diskussion mit Konrad Becker

Viele öffentliche Räume im Netz gehören Unternehmen. Dort entscheiden CEOs und Programmierer, wie kommuniziert und interagiert wird. Die Plattformen, denen gern demokratisierendes Potenzial zugeschrieben wird, werden selbst alles andere als demokratisch geführt. Facebook, Google oder Apple: Je unverzichtbarer die Produkte solcher Unternehmen für unsere Gesellschaft werden, desto mehr stellt sich die Frage: Können wir zulassen, dass das Netz die Summe digitaler Privatgelände mit selbst verfassten Regeln und stacheligen Zäunen wird? Wie können wir gegensteuern und das Netz als Gemeingut zurück erobern?


RSS 2022 | World-Information Institute and World-Information.Org
are projects of the Institute for New Culture Technologies/t0, Vienna

Supported by:


In cooperation with LBI Medien.Kunst.Forschung

CURRENT EVENTS
Vergessene Zukunft (Buchpräsentation und Diskussion)
"After the End of Politics" (Presentation)
Wikileaks - Kommt die Demokratisierung der Information? (Diskussion)
Kritische Strategien in Kunst und Medien 2010 (Diskussion und Buchpräsentation)
Conference Deep Search II (Conference)

Vergessene Zukunft
radikale Netzkulturen in Europa
Buchpräsentation und Diskussion

Conference 2009:
Critical Strategies in Art and Media
Presentation and Discussion with and by Stevphen Shukaitis
Critical Strategies in cultural everyday life


Book: DEEP SEARCH.
THE POLITICS OF SEARCH BEYOND GOOGLE

5.2.2010
Presentation and Panel Discussion


Conference 2008

Strategic Reality Dictionary
Strategic Reality Dictionary
Deep Infopolitics and Cultural Intelligence


WII Knowledge Engine
Projektdokumentation

After the End of Politics
After the End of Politics
Texts about Future Cultural Politics III.


Phantom Kulturstadt
Texts about Future Cultural Politics II


Deep Search II
Conference, Vienna, May 28 2010

16.4.2008
Buchpräsentation und Diskussion:
Kampfzonen
in Kunst und Medien

(Löcker Verlag Frühjahr 2008)

19.6.2008
Buchpräsentation und Diskussion:
New practices in Art and Media